Weinanbau im Dienst der Umwelt

Die Kultivierung des gesamten Weinbergs erfolgt nach den Grundsätzen des integrierten Anbaus, der sich an einem weitgehend umweltgerechten Umgang mit den Böden, Rebstöcken und Weinen orientiert.

Jedes Jahr unterziehen wir uns einer gründlichen Prüfung durch die Eidgenössischen Kontrollorgane VitiPlus und VitiSwiss und erhalten so eine offizielle Bestätigung, dass wir die jeweiligen Anforderungen erfüllen.

Die Hauptziele der integrierten Produktion sind:

- Bevorzugte Anwendung von schonenden, biologischen und biotechnischen Bekämpfungsmethoden unter der vorrangigen Nutzung von natürlichen Ressourcen und Regulationsmechanismen;

- Förderung und Erhaltung einer reichen biologischen Vielfalt im Ökosystem des Weinbaus und seiner Umgebung;

- Langfristige Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit und maximale Reduktion der Umweltbelastungen (Wasser, Erde, Luft);

- Schutz der Gesundheit der Produzenten beim Einsatz von Hilfsstoffen; die Produktion von gesundem Traubengut und von Qualitätserzeugnissen mit minimalen Rückständen versichern.

Die naturnahe und integrierte Produktion verlangt vom Produzenten eine Aus- und Weiterbildung auf dem neusten Stand sowie eine positive und dynamische Einstellung gegenüber den Zielen der IP.

Im Laufe der letzten Jahre konnten wir völlig auf den Einsatz von Insektiziden und chemischen Düngemitteln verzichten; der Zwischenraum zwischen den einzelnen Rebenreihen ist begrünt.

Weinanbau im Dienst der Qualität

Wir legen nicht nur Wert auf die integrierte Produktion, die sich vorteilhaft auf die nachhaltige Entwicklung unserer Umwelt auswirkt, sondern auch auf gesündere Weinbaumethoden. Diese werden den Bedürfnissen der Pflanzen und der Früchte in höherem Masse gerecht, sind weniger gewinnorientiert und reduzieren die Verwendung von Düngemitteln, Herbiziden und Pestiziden, welche die Erde belasten und den Geschmack beeinträchtigen. So schaffen wir zweifellos einen wichtigen Mehrwert für die Qualität unserer Weine.

Statt auf chemische Mittel setzen wir auf massvollen Wuchs, kontrollierte Erträge sowie auf ein ausreichendes und gut belüftetes Blattwerk. Dies optimiert den Prozess der Photosynthese und daher die Zuckeraufnahme und führt zu einer besseren Kontrolle der Krankheiten, welche die Weinernte beeinträchtigen können.

© 2017 Laurent Berthet - Notre vigne, votre plaisir